Zum Hauptinhalt springen

Ausländermotion kommt vors Berner Stimmvolk

Ausländer sollen Vorstösse einreichen können – der Stadtrat hat die Ausländermotion nach zermürbener Debatte gutgeheissen. Das letzte Wort wird aber das Stimmvolk haben.

Kann zufrieden sein: Stadträtin Christina Anliker-Mansour (GB) hat ihr Anliegen im Stadtrat durchgebracht.
Kann zufrieden sein: Stadträtin Christina Anliker-Mansour (GB) hat ihr Anliegen im Stadtrat durchgebracht.
Valérie Chételat

Ausländer sollen in der Stadt Bern politische Rechte bekommen. Der Stadtrat hat gestern einer Motion von Christina Anliker-Mansour (GB), die in Brasilien geboren ist und einen libanesischen Vater hat, mit 59:12 Stimmen deutlich zugestimmt. Gleichzeitig hat das Parlament knapp mit 35:34 einem FDP-Antrag zugestimmt, den Ratsbeschluss dem Volk zur Abstimmung vorzulegen. Die FDP hatte juristische Bedenken angemeldet. Die Ausländermotion verletze die Gemeindeordnung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.