Sprüngli muss im Bahnhof umziehen

Nicht nur das Restaurant Côté Sud am Berner Bahnhof macht zu. Auch die Confiserie Sprüngli muss ihre Filiale zügeln.

Die Confiserie muss wegen des Umbaus zügeln.

Die Confiserie muss wegen des Umbaus zügeln.

(Bild: zvg)

Bereits seit über fünf Jahren ist die Confiserie Sprüngli direkt am Ausgang Bahnhofplatz eingemietet. Doch nun muss sie aufgrund des Bahnhofausbaus weichen. Während das Restaurant Côté Sud im Obergeschoss schliessen muss, hat Sprüngli von den SBB einen neuen Standort im Bahnhof bekommen, wie eine Sprecherin des Unternehmens auf Anfrage mitteilt.

Sprüngli wird künftig im Untergeschoss seine berühmten Luxenburgerli anbieten. Das Personal bleibe das gleiche. «Für den neuen Standort überlegt sich die Confiserie Sprüngli, erstmals ihr Sortiment mit frisch gebrühtem Kaffee für Pendler und Gäste auszubauen», heisst es beim Unternehmen weiter.

Nachdem die Nachricht über die Schliessung des Côté Sud bei den «Bund»-Lesern bereits für Unmut sorgte, wollen sich die SBB nicht zur neuen Ausgestaltung des Bahnhofs äussern. «Wie die konkrete Angebots-Ausgestaltung am Bahnhof Bern zukünftig genau aussieht, werden wir zu gegebener Zeit aktiv kommunizieren», teilt ein SBB-Sprecher mit.

sie

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt