Zum Hauptinhalt springen

Bernische Spitäler in finanzieller Schieflage

Viele Spitäler im Kanton Bern stehen unter Druck, einige haben letztes Jahr ein Defizit geschrieben. Die Politik ist besorgt, in der Spitallandschaft dürften weitere Veränderungen anstehen.

Das Inselspital baut ein neues Hauptgebäude.
Das Inselspital baut ein neues Hauptgebäude.
Adrian Moser

Das Berner Inselspital sparte nicht beim Aufwand, als es letzte Woche mit Gästen den Grundstein für das neue Hauptgebäude legte. Sogar Bundesrat Guy Parmelin gratulierte per Videobotschaft – und nannte auch gleich den stolzen Preis des neuen Herzstücks: knapp 600 Millionen Franken. Andere Spitäler investieren ebenfalls. In Biel etwa wird ein Neubau geplant, für den erste Grobschätzungen von 350 Millionen Franken ausgehen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.