Zum Hauptinhalt springen

Sie bleibt auch im Rat eine Aktivistin

Trotz Sitzverlust im Kanton Bern schafft die Gewerkschaftssekretärin Tamara Funiciello die Wahl und verdrängt ausgerechnet den Gewerkschafter Corrado Pardini.

Noah Fend
Tamara Funiciello gehört bei der SP zu den glücklichen Gewinnerinnen.
Tamara Funiciello gehört bei der SP zu den glücklichen Gewinnerinnen.
Adrian Moser

«Tamara, mein einziger Lichtblick!» – Dann Umarmung und Gratulation. Der Ausruf kommt von Ueli Egger, Co-Präsident der SP Kanton Bern, als er am Sonntagabend in der Wandelhalle des Berner Rathauses Tamara Funiciello in die Arme schliesst. Dann Entsetzen. Zu diesem Zeitpunkt ist soeben klar geworden: Die SP verliert die Sitze von Adrian Wüthrich und Corrado Pardini, zwei Männer, beides Gewerkschafter. Eine Neue schafft dafür die Wahl, eine Frau: Tamara Funiciello, 29-jährig, ehemalige Juso-Präsidentin, Aktivistin, Feministin, ebenfalls Gewerkschafterin.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen