Zum Hauptinhalt springen

Wislepark verschwindet nicht von der Worber Politagenda

Das Sportzentrum Wislepark wird die Gemeinde Worb auch in Zukunft einiges kosten. Allein der Sanierungs­bedarf beläuft sich auf rund zwei Millionen Franken.

Der Um- und Ausbau des Wisleparks in Worb hat Mehrkosten von über einer Million Franken verursacht.
Der Um- und Ausbau des Wisleparks in Worb hat Mehrkosten von über einer Million Franken verursacht.
Adrian Moser

Am 28. September haben die Worber Stimmberechtigten die Erhöhung des Gemeindebeitrags an den Wislepark auf 800'000 Franken abgelehnt. Die Verantwortlichen des Sportzentrums müssen damit wie bisher mit einer jährlichen Unterstützung von 400'000 Franken auskommen.

Der Verwaltungsrat hat in der Zwischenzeit eine neue Standort­bestimmung vorgenommen und das weitere Vorgehen beraten. «Wir akzeptieren das Resultat zu 100 Prozent», sagt Präsident Rolf Nöthiger. Gleichzeitig betont er, dass die Wislepark AG dadurch nicht mehr voll handlungsfähig sei.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.