Zum Hauptinhalt springen

Von der Ur-Ur-Aare bis zum «Gfrörliclub»

Ein Fotograf und ein Autorenteam haben ein Buch über die Berner Aareschlaufe veröffentlicht. Es belegt: Der Fluss geniesst Respekt und ist auch Symbol für die Vergänglichkeit.

Die Zehndermaettelifaehre ueberquert die Aare bei Bremgarten.
Die Zehndermaettelifaehre ueberquert die Aare bei Bremgarten.
Adrian Moser

Die Aare hat eine Mutter und eine Grossmutter. Die älteste Aare entstand mit der Alpenfaltung vor über 100 Millionen Jahren. Ein Strom, der Geröll und Sand transportierte, floss direkt über Teile des heutigen Bern hinweg. Den Sand schwemmte er ins Molassemeer im Mittelland, bis dieses voll war und die Sandschichten zu Stein wurden. Die Ur-Ur-Aare versiegte erst, als mit den Eiszeiten mächtige Eismassen die Alpen und das Vorland bedeckten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.