Zum Hauptinhalt springen

Vernachlässigen Behörden Gefährdungsmeldung?

Die Vormundschaftsbehörden stehen in der Kritik, zu bürokratisch zu sein: Dringende Fälle seien vernachlässigt worden. So etwa in Bolligen.

Schelte für die Vormundschaftsbehörden: Rudolf Burger sieht Dossiers vernachlässigt.
Schelte für die Vormundschaftsbehörden: Rudolf Burger sieht Dossiers vernachlässigt.
Valérie Chételat (Archiv)

Im Berner Vormundschaftswesen läuft nicht alles rund. Nachdem die elf unter Hochdruck geschaffenen neuen Kindes- und Erwachsenenschutzbehörden (Kesb) Anfang Jahr auf einen Schlag das kommunale Vormundschaftswesen abgelöst haben, geraten sie jetzt in harsche Kritik. Rudolf Burger (Bolligen Parteilos), Gemeindepräsident von Bolligen, erhebt schwere Vorwürfe gegen die Kesb. Und mit der Kritik steht er nicht alleine da.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.