Zum Hauptinhalt springen

Todesraser erinnert sich an nichts

«Ich bereue es jeden Tag», sagte der junge Mann gestern vor Gericht. Er hatte in Täuffelen einen Familienvater umgefahren.

Auf diesem Zebrastreifen in Täuffelen ereignete sich vor vier Jahren der schreckliche Unfall.
Auf diesem Zebrastreifen in Täuffelen ereignete sich vor vier Jahren der schreckliche Unfall.
Manu Friederich

Der Familienvater hielt seinen eineinhalbjährigen Sohn noch an der Hand, als ihn der schwarze BMW 323ti erfasste und 20 Meter wegschleuderte. Der 34-jährige Kantonspolizist hatte keine Chance, noch auf der Unfallstelle erlag er seinen Verletzungen.

Sein kleiner Sohn wurde zu Boden geworfen und erlitt einen Ellbogenbruch sowie Verletzungen am Kopf. Wie durch ein Wunder blieb die Tochter unverletzt, seine Frau erlitt lediglich leichte Verletzungen. Sie waren nur einen Schritt voraus und hatten bereits das Trottoir erreicht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.