Sturmböen im Kanton Bern

Das Sturmtief Uwe zieht derzeit über weite Teile der Schweiz. In Bern sorgte der Sturm für umgestürtze Bäume und Stromausfälle.

In Belp sorgte das Sturmtief Uwe kurzfristig für einen Stromausfall, mittlerweise konnte die Störung aber behoben werden.

In Belp sorgte das Sturmtief Uwe kurzfristig für einen Stromausfall, mittlerweise konnte die Störung aber behoben werden. Bild: twitter.com/zvg

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Bei der Kantonspolizei gingen bis am frühen Abend rund 25 Meldungen wegen Sturmböen ein, wie Sprecherin Letizia Paladino auf Anfrage sagte.

Die meisten Meldungen stammten aus dem Berner Jura und aus dem Oberland. Bäume stürzten auf Strassen, Baustellenmaterial wurde durch die Luft gewirbelt. Meldungen über Verletzte lagen zunächst nicht vor. Glimpflich ging ein Zwischenfall auf der A6 in Heimberg bei Thun aus. Eine Tanne stürzte auf die Fahrbahn und touchierte ein Fahrzeug. Verletzt worden sei auch in diesem Fall niemand, sagte Paladino.

In Belp sorgte das Sturmtief Uwe kurzfristig für einen Stromausfall, mittlerweise konnte die Störung aber behoben werden. Die Schweizer Meteozentrale hat für grosse Teile der Schweiz die Wetterwarstufe Rot ausgeschreiben. (mon/sda)

Erstellt: 10.02.2019, 18:51 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Werbung

Immobilien

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Wir brauchen keinen Sex-Nachhilfeunterricht

Geldblog Wie turbulent wird das Börsenjahr 2019?

Die Welt in Bildern

Jeder besitzt hier ein Boot: Menschen aus dem «schwimmenden Dorf» auf dem Inle See in Myanmar fahren am frühen Morgen mit ihren Booten über einen Fluss des Dorfes. (18. Februar 2019)
(Bild: Ye Aung THU) Mehr...