Zum Hauptinhalt springen

Sozialarbeiter sitzen zu viel im Büro

Experten haben den Bieler Sozialdienst unter die Lupe genommen und nach Ursachen für die rekordhohe Sozialhilfequote gesucht. Resultat: Die Fürsorgeabhängigen werden zu wenig eng und konsequent begleitet.

Beat Feurer habe «kein leichtes Erbe angetreten», so die frühere Berner Sozialdienstchefin Annemarie Lanker.
Beat Feurer habe «kein leichtes Erbe angetreten», so die frühere Berner Sozialdienstchefin Annemarie Lanker.
Adrian Moser

Der Untersuchungsbericht von Beat Büschi und Annemarie Lanker war mit Spannung erwartet worden. Schon in Bern hatten die beiden vor einigen Jahren mit Tabus gebrochen und Klartext über die Arbeit des Sozialdiensts gesprochen (siehe Box). Jetzt sollten sie auch in Biel aufzeigen, was in der Sozialhilfe falsch läuft.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.