Skywork fliegt nach Paris

Trotz starker Konkurrenz durch den TGV wagt die Berner Airline das Comeback auf der Strecke Bern–Paris. Ob in Kooperation mit Air France, ist noch offen.

Paris soll von Bern aus auch wieder auf dem Luftweg erreichbar werden.

Paris soll von Bern aus auch wieder auf dem Luftweg erreichbar werden. Bild: Adrian Moser

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Skywork Airlines will weiter expandieren: Voraussichtlich ab Juni fliegt die Airline von Bern mehrmals wöchentlich nach Paris Charles-de-Gaulle (CDG), wie Skywork auf Anfrage des «Bund» bestätigt. Den genauen Flugplan kann die Fluglinie noch nicht bekannt geben. Es seien weitere Abklärungen nötig, so Skywork-Sprecher Max Ungricht.

Das Drehkreuz von Air France ist mit über 60 Millionen Passagieren einer der grössten Flughäfen Europas und bietet Flüge in die ganze Welt an. Damit die Berner Passagiere die Umsteigeverbindungen nützen können, müsste Air France mit Skywork eine Kooperation eingehen. «Das ist für uns sicher eine Option. Unser neues Buchungssystem erlaubt solche Code-Share-Vereinbarungen», so Ungricht.

Nicht von ungefähr gibt sich Skywork in dieser Sache zugeknöpft. Bereits 2013 kündigte Skywork unter dem damaligen CEO Tomislav Lang grossspurig eine Kooperation mit Air France an – doch die Pläne scheiterten.

Aber warum will Skywork überhaupt Paris anfliegen? Mit dem Hochgeschwindigkeitszug TGV fahren Bahnpassagiere in vier Stunden von Bern mitten ins Pariser Stadtzentrum. Der Flug mit der Dornier 328 inklusive 50-minütigen Transfers in die Pariser City dauert rasch einmal zweieinhalb Stunden. «Mit dem TGV ist man erst am Mittag in Paris. Skywork bietet eine attraktivere Verbindung an», so Ungricht. Air France kippte Linie Die Linie Bern–Paris hat auf dem Belpmoos eine grosse Tradition: 1980 lancierte die damalige Crossair die Strecke Bern–Paris CDG. Laut Brancheninsidern verlor die Fluglinie von Airline-Pionier Moritz Suter auf der Strecke Millionen.

Ab 2009 bediente Air France Bern–Paris Orly zweimal täglich. Die Airline stellte die Linie aber Ende 2012 wegen mangelnder Rentabilität ein (Der Bund)

Erstellt: 03.02.2016, 06:48 Uhr

Artikel zum Thema

«Es ist nicht unser Ziel, möglichst viele Airlines nach Bern zu holen»

Der neue Flughafendirektor Mathias Gantenbein über sinkende Passagierzahlen und neue Gastro-Konzepte. Mehr...

Skywork verliert Flugzeug für die London-Flüge

Darwin Airlines beenden die Zusammenarbeit mit Skywork abrupt und bringen die Belper Fluggesellschaft damit in die Bredouille. Mehr...

Diskussion um Südanflüge auf Belpmoos nimmt kuriose Wendung

Skywork-Chef Martin Inäbnit hat sich gegen Südanflüge ausgesprochen. Der Direktor des Flughafens ist irritiert. Mehr...

Werbung

Immobilien

Kommentare

Werbung

Volltreffer! Die Fussballkolumne.

Grädel schreibt über Fussball und die Welt. Wenn einer in Bern und Umgebung echten Fussballsachverstand hat, dann er.

Die Welt in Bildern

Täuschung: Der Roboterandroid Totto ist der japanischen TV Ikone Tetsuko Kuroyanagi nachempfunden. Er wurde im Rahmen des Weltroboterkongresses in Tokio präsentiert. (17.Oktober 2018)
(Bild: Kim Kyung-Hoon) Mehr...