Zum Hauptinhalt springen

Prominenter Gegner des 10er-Trams rechnet falsch

FDP-Politiker Walo Hänni wirft den Behörden falsche Angaben zum Tram vor. Aber seine eigene Broschüre, die er an alle Könizer Haushalte verteilen liess, enthält Fehler.

Der Ex-Bernmobil-Verwaltungsrat und ehemalige Gemeinderat in Köniz, Walo Hänni. (Archiv)
Der Ex-Bernmobil-Verwaltungsrat und ehemalige Gemeinderat in Köniz, Walo Hänni. (Archiv)
Franziska Scheidegger

Der «Bund» hat in seiner eigenen Berechnung die Kapazität unterschiedlicher Busse und Trams mit einheitlichen Quellen und Kennzahlen durchgerechnet. Dabei kam er zum Ergebnis: Die modernen und ein wenig längeren Trams, die Bernmobil für die Linie 10 beschaffen will, weisen 17 Prozent mehr Transportkapazität auf als die heutigen Busse. Dies unter der Voraussetzung, dass die neuen Trams alle 6 Minuten, die Busse alle 3 Minuten fahren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.