Zum Hauptinhalt springen

Ostermundigen hat wieder 17'000 Einwohner

Die Berner Vorortsgemeinde Ostermundigen wächst und wächst. Am Montag konnten die Behörden die 17.000ste Einwohnerin begrüssen. Dabei handelt es sich um eine Frau, die von Bern nach Ostermundigen gezogen ist.

Nach dem Bauboom von 1984 nahm die Einwohnerzahl Ostermundigens wieder ab - nun hat man erneut die 17'000er-Marke geknackt.
Nach dem Bauboom von 1984 nahm die Einwohnerzahl Ostermundigens wieder ab - nun hat man erneut die 17'000er-Marke geknackt.
Adrian Moser

Vize-Gemeindepräsidentin Aliki Panayides und Gemeindeschreiberin Barbara Steudler begrüssten die Neuzuzügerin mit einem Blumenbouquet und einem Ostermundiger-Buch, wie die Gemeinde am Dienstag mitteilte.

Vor 50 Jahren zählte Ostermundigen noch etwa 10'000 Einwohner, dann begann der Bauboom. Den Höchststand erreichte die Gemeinde 1984 mit 17'500 Einwohnern. Bis zur Jahrtausendwende ging die Zahl auf 15'300 zurück. In manchen Jahren entstand keine einzige neue Wohnung. Erst seit 2006 nimmt die Einwohnerzahl wieder zu.

SDA/agr

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch