Zum Hauptinhalt springen

Notfallschutz für AKW Mühleberg wird überprüft

Nächste Woche ist das Atomkraftwerk in Mühleberg Schauplatz einer Notfall-Übung.

Das AKW Mühlerg wird überprüft.
Das AKW Mühlerg wird überprüft.
Valérie Chételat

Der Notfallschutz für das AKW Mühleberg wird nächste Woche überprüft: Unter Federführung des Bundesamts für Bevölkerungsschutz (BABS) findet vom 26. bis 28. September die Gesamtnotfallübung 2017 statt.

Beteiligt sind alle bei einem AKW-Unfall verantwortlichen Führungs- und Stabsorganisationen in der Schweiz und im benachbarten Ausland, wie das BABS am Donnerstag mitteilte. Alle zwei Jahre findet eine Gesamtnotfallübung mit einem der vier Schweizer Atomkraftwerke statt.

Geübt wird die Bewältigung eines schweren Störfalls, bei dem eine grössere Menge Radioaktivität freigesetzt wird. Getestet werden dabei nicht nur die Sofortmassnahmen. Der Bund will auch wissen, wie gut die einzelnen Stellen auf mittel- und längerfristige Unfallfolgen vorbereitet sind. Dazu gehören die Auswirkungen etwa auf Verkehr, Gesundheitswesen, Lebensmittelversorgung und Schulen.

SDA/zec

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch