Zum Hauptinhalt springen

Nach einer Odyssee ist Artur ohne Gepäck in Moskau gelandet

Bei der Ausreise der Münsinger Familie nach Moskau gab es Hindernisse sowjetischen Ausmasses – in Zürich.

Arturs (links) Mitschüler und weitere Unterstützer riefen in sozialen Medien dazu auf, der Familie eine Aufenthaltsgenehmigung zu erteilen.
Arturs (links) Mitschüler und weitere Unterstützer riefen in sozialen Medien dazu auf, der Familie eine Aufenthaltsgenehmigung zu erteilen.
Valérie Chételat

Gut zwei Dutzend Personen haben die Familie Bondarenko aus Münsingen am Samstag in aller Herrgottsfrühe nach Zürich begleitet. Die Schweizer Behörden hatten verfügt, dass Mutter Julia ausreisen muss – und damit auch der 15-jährige Sohn Artur, der kaum russisch spricht, da er in Münsingen aufgewachsen ist. Mitschüler und weitere Unterstützer riefen in sozialen Medien dazu auf, der Familie eine Aufenthaltsgenehmigung zu erteilen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.