Zum Hauptinhalt springen

Mühli-Peschä will Mühle Hunziken schliessen

Der Machtkampf eskaliert: Mühle-Gründer Peter Burkhart fordert Philipp Fankhauser auf, sich sofort aus der Mühle Hunziken zurückzuziehen. Ansonsten will Burkhart das Lokal gerichtlich schliessen lassen. «Ich bleibe», sagt Fankhauser.

Ein Bild aus glücklicheren Zeiten: Im Mai 2011 herrschte zwischen Thomas (2. v. l.) und Peter Burkhart (4. v. l.) und Philipp Fankhauser (3. v. l.) noch eitel Sonnenschein.
Ein Bild aus glücklicheren Zeiten: Im Mai 2011 herrschte zwischen Thomas (2. v. l.) und Peter Burkhart (4. v. l.) und Philipp Fankhauser (3. v. l.) noch eitel Sonnenschein.
Adrian Moser

Es könnte sich auch um den raffinierten Plot einer Seifenoper handeln: Da ist das charakterstarke Familienoberhaupt, das sein millionenschweres Erbe noch zu Lebzeiten verteilen will – an dessen Fähigkeit loszulassen aber durchaus gezweifelt werden darf. Da gibt es diesen tiefen Graben, der die Familie und Erbengemeinschaft spaltet. Man denke auch an den erfolgreichen Bluesmusiker und Jaguarfahrer, der sein Auge auf das Erbe geworfen hat. Nicht zu vergessen der Anwalt des Musikers, der sich den ehernen Gesetzen des abtretenden Oberhaupts kaum fügen wird. Und da gibt es einen Konflikt, den schon lange niemand mehr versteht, der aber immer neue Fortsetzungen findet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.