Zum Hauptinhalt springen

Mühleberg erneut im Fokus des Ensi

Die BKW muss dem Nuklearsicherheitsinspektorat Ensi Berichte abliefern, nachdem in Belgien Unregelmässigkeiten bei einem ähnlichen Druckbehälter aufgetreten sind.

Erneut im Fokus des Ensi: Das AKW Mühleberg.
Erneut im Fokus des Ensi: Das AKW Mühleberg.
Keystone

Das Kernkraftwerk Mühlberg gerät erneut in den Fokus des Eidgenössischen Nuklearsicherheitsinspektorats Ensi: Nachdem am Montag bekannt geworden ist, dass der Reaktordruckbehälter des belgischen Kernkraftwerks Doel 3 offenbar Fertigungsfehler aufweist, muss die Mühleberg-Betreiberin BKW erneut Unterlagen beibringen. Konkret fordert die Behörde sowohl Materialberichte als auch Herstellungs- und Prüfunterlagen zum Reaktordruckbehälter des Kernkraftwerks Mühleberg ein. Das Ensi hat dem Unternehmen dafür eine Frist bis Dienstag gesetzt. «Wir werden dieser Aufforderung selbstverständlich termingerecht nachkommen», sagt BKW-Sprecher Sebastian Vogler.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.