Zum Hauptinhalt springen

Meisterwerke des Holzbaus über Emme und Ilfis

Im oberen Emmental präsentieren die Gemeinden einen Holzbrückenweg.

Die Brunnmattbrücke bei Emmenmatt wurde 1837 erbaut, sie stand früher weiter flussaufwärts.
Die Brunnmattbrücke bei Emmenmatt wurde 1837 erbaut, sie stand früher weiter flussaufwärts.
Thomas Reufer

Das Emmental ist für Liebhaber von gedeckten Holzbrücken ein Eldorado. Vor allem das obere Emmental zwischen Eggiwil und Trub zeichnet sich durch eine einzigartige Dichte an Holzbrücken aus: 18 von ihnen werden nun durch den rund 23 Kilometer langen Holzbrückenweg miteinander verbunden. Die ältesten Brücken wurden Ende des 18. Jahrhunderts erbaut. «Diese Häufung von Holzbrücken auf engem Raum ist aussergewöhnlich», sagt Projektleiter Hans- peter Buholzer. Über die Gründe kann man nur spekulieren. Vielleicht war es einfach der Holzreichtum.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.