Zum Hauptinhalt springen

Machtkampf um Messung der Strahlung bei den AKW

Im Streit zwischen Bund und AKW-Betreibern um ein neues Radioaktivitäts-Messnetz liegt ein Gerichtsurteil vor. Doch dessen Auswirkungen sind unklar.

Rechtsstreit zwischen BKW und Bund blockiert Strahlenmessnetz.
Rechtsstreit zwischen BKW und Bund blockiert Strahlenmessnetz.
Valérie Chételat

Radioaktive Strahlung kann der Gesundheit der Menschen zwar massiv schaden, doch mit den menschlichen Sinnen kann man sie nicht erfassen. Messungen sind die einzige Möglichkeit, um die Gefahr überhaupt wahrzunehmen. Doch Wissen ist stets auch Macht. Die Frage, wer Radioaktivität misst und wie öffentlich die Daten sind, ist denn auch ein häufiger Streitpunkt zwischen Betreibern, Behörden und AKW-Kritikern. So haben die AKW-Betreiber, darunter die BKW, Anfang 2014 gegen ihre Kostenbeteiligung an einem neuen Messnetz geklagt, welches das Bundesamt für Gesundheit (BAG) installieren will.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.