Zum Hauptinhalt springen

Könizer genehmigen Kredit für neues Schulhaus

Die im Bau befindliche Siedlung Papillon bei Niederwangen erhält eine eigene Schule.

Die Siedlung Papillon in Ried bei Niederwangen im Bau.
Die Siedlung Papillon in Ried bei Niederwangen im Bau.
Adrian Moser

In der Wohnsiedlung Papillon in Niederwangen sollen dereinst 2'000 Menschen leben. Weil es sich um eine kinderfreundliche Siedlung handelt, erwarten die Planer einen beträchtlichen Bedarf an zusätzlichem Schulraum.

Dieser Nachfrage wollen die Könizer offenbar gerecht werden. 79 Prozent der Stimmberechtigten sprachen sich heute Sonntag für einen entsprechenden Kredit in der Höhe von 26,5 Millionen Franken aus. Die Stimmbeteiligung betrug 37,4 Prozent.

Mit den Bauarbeiten für das Schulhaus soll im kommenden Spätsommer begonnen werden. Geplant ist eine Primarstufenschule mit acht Schulklassen, einer Turnhalle sowie eine Aussensportanlage mit Kunstrasen-Spielfeld und Allwetterplatz. Die Befürworter des Projekts bezeichneten die Schul- und Sportanlage als «städtebaulich und architektonisch hochwertig». Sie integriere sich gut in die Siedlung. Kritiker wandten ein, wegen der Schule würden andere wichtige Investitionen der Gemeinde auf die lange Bank geschoben. Zudem wachse der Schuldenberg weiter an.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch