Zum Hauptinhalt springen

Köniz: Fussgängerstreifen wurden überprüft und saniert

Die Gemeinde Köniz hat rund 300'000 Franken in die Sanierung der Fussgängerstreifen investiert.

Köniz hat seine Fussgängerstreifen umfassend saniert - hier der Kreisel an der Kirchstrasse.
Köniz hat seine Fussgängerstreifen umfassend saniert - hier der Kreisel an der Kirchstrasse.
Franziska Scheidegger (Archiv)

In Köniz ist die Sanierung der Fussgängerstreifen abgeschlossen. Dies teilt die Gemeinde mit, die nun von einer «verbesserten Verkehrssicherheit» für Köniz spricht. Bei 22 Fussgängerstreifen auf dem Gemeindestrassennetz wurden bauliche Massnahmen getroffen.

Diese reichten vom Zurückschneiden von Hecken bis hin zum Bau neuer Mittelinseln. Bei zwölf Fussgängerstreifen wurde zudem die Beleuchtung verbessert. Überprüft wurden gemäss Mitteilung sämtliche 106 Fussgängerstreifen auf dem Gemeindestrassennetz. Auslöser waren die schweizweit gehäuft aufgetretenen tödlichen Unfälle auf Fussgängerstreifen im Jahr 2011. Die Kosten für die Sanierungsmassnahmen beliefen sich auf insgesamt knapp 300'000 Franken.

pd/mob

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch