Zum Hauptinhalt springen

Kleinstadt am Stadtrand

Ostermundigen wird umgebaut. Zuzüger sollen der Gemeinde helfen, einen Weg aus der Finanzmisere zu finden. In einer Woche werden Gemeinderat und Parlament neu gewählt.

Die Bernstrasse in Ostermundigen verbindet Stadt und Land.
Die Bernstrasse in Ostermundigen verbindet Stadt und Land.
Adrian Moser

Ostermundigen ist eine typische Agglomerationsgemeinde. Auf dem Satellitenbild ist die Grenze zur Stadt nicht sichtbar. Mit rund 17'000 Einwohnern sieht die Gemeinde aus wie ein Stadtteil von Bern, etwa so gross wie das Quartier Länggass-Felsenau. Im Selbstverständnis seiner Bewohner ist Ostermundigen aber immer noch das stattliche Dorf, das es um 1950 war. Wenn Astrid Bärtschi, Gemeinderatskandidatin der BDP, einkaufen geht, geht sie «ins Dorf» – auch wenn sie mit dem Auto zur Migros fährt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.