Zum Hauptinhalt springen

In und um Thun wird bald Energie gespart

Steffisburg, Uetendorf, Heimberg und Thun wollen gemeinsam den Energieverbrauch ihrer Bürger senken.

Die kantonale Energiedirektorin Barbara Egger sprach den vier Gemeinden ein dickes Lob aus.
Die kantonale Energiedirektorin Barbara Egger sprach den vier Gemeinden ein dickes Lob aus.
Keystone

Die Stadt Thun sowie Steffisburg, Heimberg und Uetendorf sind die ersten vier Gemeinden im Kanton Bern, die einen überregionalen Energierichtplan erarbeitet haben, in welchem die Siedlungsentwicklung und die Energieversorgung aufeinander abgestimmt werden sollen. Für Regierungsrätin Barbara Egger (SP) mit ein Grund, weshalb sie gestern nach Thun an die entsprechende Medienkonferenz reiste und die Arbeit der vier Gemeinden als «sensationell» beschrieb.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.