Hier wird gejodelt und getanzt

Auf der sonntäglichen Velotour wird die Testesserin im Zum Zimmermann in Rosshäusern richtig satt und glücklich.

Im Restaurant «Zum Zimmermann» gibt es Klassiker gutbürgerlicher Küche.

Im Restaurant «Zum Zimmermann» gibt es Klassiker gutbürgerlicher Küche. Bild: Matthias Jurt

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Allenlüften, Schnurrenmühle, Bärfischenhaus. Auf der Fahrt nach Süri führen die abzweigenden Wege zu Weilern mit besonders klingenden Namen. Zwar ist man auf dem Land, aber Berns Westen mit Bümpliz und den vorgelagerten Weilern Ober- und Niederbottigen liegen nur einen Katzensprung von Süri entfernt, das zu Rosshäusern gehört.

Auf der gemütlichen Sonntagnachmittagsvelotour von Laupen nach Bern, die von den Velo-Lobbyisten von Pro Velo Bern empfohlen wird, entdeckten wir das Restaurant Zum Zimmermann. Denn im Beschrieb der Velotour steht: Den besten Wurstsalat von Stadt und Region Bern, den gibts in Süri beim Zimmermann. Wurstsalat stand weder damals an einem sonnigen Tag im November noch jetzt auf der Speisekarte. Wahrscheinlich gibt es den nur auf der Sommerkarte. Aber auf der noch aktuellen Winterkarte gibt es viele andere Klassiker der gutbürgerlichen Küche: Rahmschnitzel, Pouletflügeli oder Schweinsbratwurst mit Zwiebelsauce und Rösti.

Nachdem geklärt ist, was Schlossbeindeckeli sind (etwas Zartes vom Schwein beim Schlossbein), entscheiden wir uns für eine Portion Fischknusperli mit gemischtem Salat (Fr. 25.50) und ein hausgemachtes Cordon bleu mit Gemüse und Pommes frites (Fr. 33.50). Da die Testesserin letzteres ordert und nicht etwa ihr Begleiter, fragt die Bedienung, ob es wirklich die grosse Portion (mindestens 450 Gramm) sein soll. Nachdem man versichert hat, der Begleiter werde auch kräftig zulangen, sagt sie entschuldigend, es sei jeweils schwierig abzuschätzen, ob sie auf die Grösse der Portion hinweisen soll. Manche Frauen reagierten darauf beleidigt.

Während bereits der grüne Salat (Fr. 7.50) aufgetragen wird, füllt sich die traditionelle Gaststube langsam. Man kennt sich offenbar, begrüsst einander und schwatzt auch mal über den Nachbartisch hinweg. Jung und Alt, Frauen und Männer, bunt gemischt. Aber richtig lebendig wird es plötzlich nebenan im Saal. Dort sind Tische gedeckt für eine Gesellschaft mit wohl weit über 50 Personen. Später stimmt die Gruppe auch noch ein Jodellied an. Das Restaurant Zum Zimmermann pflegt viele ländliche Traditionen. So treten auch immer wieder lokale Vereine mit ihren Theaterstücken auf. Erst im Januar zeigte die Trachtengruppe Neuenegg das Volksstück «Ds eifache Läbe». Nach den Vorführungen spielten Musikformationen jeweils zum Tanz auf. Dazu passt auch, dass die Wirtin und deren Angestellte in den Trachten servieren.

Das Cordon bleu ist erwartungsgemäss riesig, eingerahmt von kräftig farbigem und schön angeordnetem Gemüse wie Blaukabis, Erbsen, Tomate, gelbe und orange Karotten. Aus dem gut durchgebratenen, angeschnittenen Cordon bleu läuft der Käse in Mengen aus, entsprechend nahrhaft ist das Gericht. Die Testesserin ist froh, dass der Begleiter auch noch die Hälfte essen mag. Dafür gibt es ein Fischknusperli zum Probieren: Der Bierteig ist knusprig gebacken, und der Eglifisch schmeckt gut. Ob es auch lohnenswerte Desserts gibt, mögen wir nicht mehr ausprobieren. Aber das werden wir auf der grossen Holzterrasse vor dem Restaurant gelegentlich nachholen, wenn wieder einmal eine Velotour an Süri vorbeiführt und dann immer noch kein Wurstsalat auf der Karte steht. (Der Bund)

Erstellt: 18.03.2017, 10:57 Uhr

Die Rechnung, bitte

Karte: Gutbürgerliche Küche auf saisonaler Karte. Kleine Auswahl an vegetarischen Gerichten.

Preise: Einfache Gerichte wie Pouletflügeli 15 Franken, Hauptgerichte mit Fleisch zwischen 20 und rund 40 Franken.

Kundschaft: Einheimische, Ausflügler, Vereine und Gesellschaften.

Öffnungszeiten: Keine Angaben auf der Website.

Ruhetage: Dienstag ganzer Tag, Sonntag ab 18 Uhr, letzter Montag im Monat.

Adresse: Anita Kneubühl-Hübschi, Süri 80, 3204 Rosshäusern, Telefon 031 747 04 18, E-Mail info@restaurant-sueri.ch.

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Newsletter

Kurz, bündig, übersichtlich

Montag bis Samstag die besten Beiträge aus der «Bund»-Redaktion. Jetzt kostenlos abonnieren!

Kommentare

Blogs

KulturStattBern An der Sache vorbeigelärmt

Zum Runden Leder Budi reloaded

Newsletter

Kurz, bündig, übersichtlich

Montag bis Samstag die besten Beiträge aus der «Bund»-Redaktion. Jetzt kostenlos abonnieren!

Die Welt in Bildern

Bad Hair Day: Auch US-Präsidenten kann der Wind etwas zusetzen. Aber Donald Trump lässt sich beim Einsteigen in die Air Force One nicht beirren (22. September 2017).
(Bild: Aaron Bernstein ) Mehr...