Zum Hauptinhalt springen

Hausaufgabe nach AKW-Abschaltung

Die Atomaufsicht Ensi hat die Sicherheitsauflagen für das AKW Mühleberg für die Zeit nach der Abschaltung publiziert.

Das ENSI stellt zehn Forderungen an die Betreiberin des AKW Mühleberg für die geplante Abschaltung 2019.
Das ENSI stellt zehn Forderungen an die Betreiberin des AKW Mühleberg für die geplante Abschaltung 2019.
Adrian Moser

Atomkraftwerke bleiben auch nach der Abschaltung Risikobetriebe. Zwar fällt mit dem Ende der Stromproduktion ein Teil der Gefahren weg. So muss man ein bereits abgeschaltetes AKW natürlich nicht mehr von einem Moment auf den nächsten aus dem Vollbetrieb heraus sicher abschalten können.

Doch die Brennstäbe bleiben auch nach der Abschaltung noch fünf Jahre zwecks Abkühlung im AKW – und so lange bleibt das Risiko eines AKW-Unfalls bestehen, wenn auch massiv abgeschwächt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.