Zum Hauptinhalt springen

Gemeinde Münsingen
 lagert ihre Kita aus

Das Gemeindeparlament beschliesst einen Ausbau des Betreuungsangebots.

Eine «Auslagerung der Kita» sei für die Gemeinde die «kostengünstigste Lösung», so Gemeinderat Jakob Hasler.(Symbolbild)
Eine «Auslagerung der Kita» sei für die Gemeinde die «kostengünstigste Lösung», so Gemeinderat Jakob Hasler.(Symbolbild)
Franziska Scheidegger

Eigentlich hatte der Münsinger Gemeinderat bei der kantonalen Gesundheits- und Fürsorgedirektion (GEF) fünf zusätzliche subventionierte Kita-Plätze beantragt. Doch die GEF bewilligte gleich deren acht.

Das Parlament stimmte am Dienstag nun einem überparteilichen Antrag von Mitte-links deutlich zu, künftig alle acht Plätze mitzufinanzieren. Einzig vier SVP-Vertreter waren anderer Meinung. Münsingen wird künftig 44 subventionierte Vollzeitplätze anbieten können. Bei diesen müssen die Eltern im Schnitt knapp 30 Prozent der Kosten übernehmen, vom Rest bezahlt die Gemeinde ein Fünftel, alles andere der Kanton. Ein Kita-Platz kostet die Gemeinde dadurch jährlich rund 3500 Franken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.