Zum Hauptinhalt springen

Gasalarm in Thun - Mann leblos aufgefunden

Wegen eines Gasalarms ist am Montag in Thun eine Liegenschaft weiträumig abgesperrt worden.

Im Innern des Hauses fanden die Rettungskräfte einen leblosen Mann vor. Die Ermittler schliessen nach bisherigem Stand der Abklärungen eine Dritteinwirkung aus. Beim Verstorbenen handelt es sich um einen 38-jährigen Mann, wie die regionale Staatsanwaltschaft und die Berner Kantonspolizei am Montagnachmittag mitteilten.

Der Alarm ging gegen 9.30 Uhr bei der Polizei ein. Neben der Kantonspolizei rückten Angehörige der Feuerwehr mit vier Einsatzfahrzeugen, ein Ambulanzteam sowie das Careteam an die Hofstettenstrasse aus. Aus Sicherheitsgründen wurden die acht Bewohner der Liegenschaft und eines Nachbargebäudes evakuiert.

Auch die Hofstettenstrasse war bis kurz vor Mittag gesperrt. Dies führte vorübergehend zu Verkehrsbehinderungen. Am Mittag konnten die Massnahmen wieder aufgehoben werden.

SDA/mer

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch