Zum Hauptinhalt springen

«Es war schon immer in mir drin»

Ein Mann in einem Frauenkörper, eine Frau in einem Männerkörper: Ihre Geschlechtsidentität liegt im Gegengeschlecht. Der Berner Henry Hohmann setzt sich für die Anliegen von Transmenschen ein.

Rahel Bucher
Henry Hohmann wusste schon als Kind, dass mit ihm etwas anders ist.
Henry Hohmann wusste schon als Kind, dass mit ihm etwas anders ist.
Valérie Chételat

«Wie begrüssen sich Männer? Darf ich die Beine noch übereinanderschlagen?» Mit solchen Fragen beschäftigte sich Henry Hohmann nur in der Anfangszeit seiner Transition vor vier Jahren. Er fühlte sich unsicher, ging wie «undercover» durch die Männerwelt. «Ich habe nicht gelernt, Mann zu sein», sagt der 50-jährige Kunsthistoriker.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen