Zum Hauptinhalt springen

Einer, der anders lebt

Wiedersehen mit einem Aussteiger: Seit einer Reportage im «Kleinen Bund» vor gut zehn Jahren ist der Frutiger Christoph Trummer von vielen Tausend Menschen besucht worden – im Bachbett der Engstligen.

Wiedersehen nach zehn Jahren: Christoph Trummer am Bachbatt der Engstligen.
Wiedersehen nach zehn Jahren: Christoph Trummer am Bachbatt der Engstligen.
Manu Friederich
Christoph Trummer im Herbst 2013: «Nach dem Hochwasser ist ein Teil noch da. Das Spiel geht weiter.»
Christoph Trummer im Herbst 2013: «Nach dem Hochwasser ist ein Teil noch da. Das Spiel geht weiter.»
Manu Friederich
«Morgen? Da gugge ich morgen.»
«Morgen? Da gugge ich morgen.»
Manu Friederich
1 / 12

«Einer, der im Bachbett der Engstligen seinen Traum lebt»: So berichtete der «Kleine Bund» vor gut zehn Jahren über Christoph Trummer. Der damals 48-Jährige, das fünfte von sieben Kindern einer Arbeiterfamilie, war «auf der Suche nach der Wahrheit» vor allem in Nepal fündig geworden und hatte sich nun in die Bergbach-Idylle bei Frutigen zurückgezogen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.