Zum Hauptinhalt springen

Ein Ja zum Tram würde die Braut hübscher machen

Für Gemeindepräsident Thomas Iten ist das Tram «ein Multiplikator» für die Entwicklung. Bei einem Nein steigt der Druck.

Ostermundigen kämpft mit finanziellen Problemen.
Ostermundigen kämpft mit finanziellen Problemen.
Adrian Moser

Welche Folgen hat der Ausgang der Tram-Abstimmung an diesem Wochenende für die Eigenständigkeit von Ostermundigen? In der unter roten Zahlen leidenden Gemeinde kamen zuletzt Gedanken über eine Fusion mit Bern auf. Würde ein Ja zum Tram die Anlehnung an den grossen Nachbarn befördern? Oder hätte umgekehrt ein Nein die Konsequenz, dass die Debatte über einen Zusammenschluss noch dringlichere Züge annähme?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.