Zum Hauptinhalt springen

Dissonanzen in den Musikschulen

Die Krise der Musikschule Köniz deckt ein allgemeines Problem auf. Die Schulen werden ehrenamtlich geführt, obwohl sie professionelle Institutionen sind.

Musiklehrer Markus Noser mit seinen Schülern bei einer Probe der Musikschule Köniz.
Musiklehrer Markus Noser mit seinen Schülern bei einer Probe der Musikschule Köniz.
Adrian Moser

Am 31. August erreichte die Krise der Musikschule Köniz ihren Höhepunkt. Der Vorstand des Trägervereins trat geschlossen zurück und die Gemeinde musste einspringen. Der Gemeindepräsident Ueli Studer (SVP) nahm sich der Sache persönlich an. Der ehrenamtliche Vorstand sei angesichts der Grösse der Musikschule Köniz an seine Grenzen gestossen, erklärte Studer.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.