Zum Hauptinhalt springen

Die Skilegende und die Kinderschar

Skifahren mit Bernhard Russi: 110 Kinder nahmen am Mittwoch am Wiriehorn am Skitag des Projektes «snow for free» teil.

Ein Selfie mit der Skilegende: Bernhard Russi und Kinder des Programmes «ski for free».
Ein Selfie mit der Skilegende: Bernhard Russi und Kinder des Programmes «ski for free».
Photopress/Benjamin Zurbriggen
Das Projekt ermöglicht es, dass auch sozial benachteiligte Kinder Ski- oder Snowboarden gehen können.
Das Projekt ermöglicht es, dass auch sozial benachteiligte Kinder Ski- oder Snowboarden gehen können.
Photopress/Benjamin Zurbriggen
Mehr als 18'000 Kinder und Jugendliche nahmen seit Bestehen der Aktion an «snow for free» teil.
Mehr als 18'000 Kinder und Jugendliche nahmen seit Bestehen der Aktion an «snow for free» teil.
Photopress/Benjamin Zurbriggen
1 / 6

110 Berner Kinder und eine Skilegende: Am Mittwochnachmittag fand am Wiriehorn einer der Skitage des Projektes «snow for free» statt, in Begleitung von Bernhard Russi.

«Snow for free» ist ein Projekt der Cleven-Stiftung, Bernhard Russi gehört zu den Initiatoren. Das Projekt will Jugendliche und Kinder zu mehr Bewegung motivieren. Die Ausrüstung für die Schneetage wird jeweils von Skisportgeschäften gesponsort. So könnten auch Kinder aus sozial benachteiligten Verhältnissen an den Skitagen teilnehmen, wie es in einer Mitteilung der Stiftung heisst. In diesem Jahr seien über 2400 Anmeldungen eingegangen.

Das Projekt feierte dieses Jahr das zehnjährige Bestehen. In dieser Zeit hätten über 18'000 Kindern an «snow for free» teilgenommen, wie die Stiftung weiter schreibt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch