Zum Hauptinhalt springen

Die grösste Schweizer Fellgerberei produziert seit 150 Jahren

Oberdiessbach beheimatet seit 1862 das traditionsreiche Gerbergewerbe – schon in der fünften Generation.

Fuchs, Hase, Gämse und Schaf: 600 Paletten voller Felle stapeln sich im Gerbereilager in Oberdiessbach.
Fuchs, Hase, Gämse und Schaf: 600 Paletten voller Felle stapeln sich im Gerbereilager in Oberdiessbach.
Adrian Moser
Seit 150 Jahren gerbt, verarbeitet und handelt die Familie Neuenschwander in Oberdiessbach mit Fellen und Leder.
Seit 150 Jahren gerbt, verarbeitet und handelt die Familie Neuenschwander in Oberdiessbach mit Fellen und Leder.
Adrian Moser
Im Kanton Bern widmen sich nur noch drei weitere Betriebe dem althergebrachten Gewerbe. Es fehlt an Ausbildungsmöglichkeiten für den Nachwuchs.
Im Kanton Bern widmen sich nur noch drei weitere Betriebe dem althergebrachten Gewerbe. Es fehlt an Ausbildungsmöglichkeiten für den Nachwuchs.
Adrian Moser
1 / 8

Seit 150 Jahren gerbt, verarbeitet und handelt die Familie Neuenschwander in Oberdiessbach mit Fellen und Leder. Vom weichen Schaffell über edle Kaninchenpelze zum Rehfell mit Ein- und Ausschussloch ist alles im Lager gestapelt. Obwohl Maschinen die Arbeit erleichtern – die Gerbung dauert heute nur noch drei Wochen statt wie früher drei Monate –, vollzieht sich die Verarbeitung der Felle nach denselben Prinzipien wie zu Ururgrossvaters Zeiten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.