Zum Hauptinhalt springen

«Der Wald ist in der Schweiz zu stark geschützt»

Der Berner Stadtpräsident Alexander Tschäppät begrüsst, dass nun Chliforst Nord als Standort für die BLS-Werkstätte im Fokus ist.

Alexander Tschäppät: «Die Stadt Bern wird der BLS so weit möglich Hand bieten.»
Alexander Tschäppät: «Die Stadt Bern wird der BLS so weit möglich Hand bieten.»
Valérie Chételat

Herr Tschäppät, die Begleitgruppe hat eine Lösung nahe an der Gemeindegrenze der Stadt Bern präsentiert. Was halten Sie von der Variante Chliforst Nord?

Der Vorschlag der Begleitgruppe ist prüfenswert und eine interessante Variante, weil sie vorsichtig mit Kulturland umgeht. Als Nutzniesserin der S-Bahn- Betreiberin BLS wird die Stadt Bern so weit möglich Hand bieten für eine Lösung. Da die Details noch nicht bekannt sind, wäre es aber verfrüht, zu sagen, der Vorschlag sei in Ordnung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.