Zum Hauptinhalt springen

Der Könizer Velostreifen der Zukunft ist 25 Zentimeter breiter

Köniz will möglichst schnell den Langsamverkehr fördern. Dazu ist ein ganzes Sammelsurium von Eingriffen nötig.

In Köniz sollen unter anderm die Velostreifen breiter werden, damit der Langsamverkehr gefördert wird.
In Köniz sollen unter anderm die Velostreifen breiter werden, damit der Langsamverkehr gefördert wird.
Valérie Chételat (Symbolbild)

Das – abgelehnte – Tram Region Bern entfaltet unvermindert grosse Triebkraft. So auch in Köniz: Gerade weil das Tram nicht kommt, will jetzt die Gemeinde möglichst zügig jenen entgegenkommen, die per Velo oder zu Fuss unterwegs sind.

Der verkehrspolitische Hintergedanke dazu ist naheliegend. Die Könizer Behörde erhofft sich letztlich, dass die prognostizierte Verkehrszunahme nicht zum täglichen Verkehrskollaps auf den grossen Hauptachsen führt. Entscheiden sich also mehr Leute fürs Velo, so die Überlegung, fällt der Mehrverkehr weniger ins Gewicht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.