Zum Hauptinhalt springen

Das Lenin-Dorf blickt zurück

In Zimmerwald versammelten sich 1915 führende Sozialisten zu einer geheimen Friedenskonferenz. Als die Zimmerwalder dies mit Verspätung merkten, 
reagierten sie entsetzt und beschämt.

Gemeindepräsident Fritz Brönnimann sichtet sowjetische Briefpost, die in den letzten 100 Jahren in Zimmerwald eingetroffen ist.
Gemeindepräsident Fritz Brönnimann sichtet sowjetische Briefpost, die in den letzten 100 Jahren in Zimmerwald eingetroffen ist.
Adrian Moser
Der Schweizer Sozialdemokrat Robert Grimm war der eigentliche Vordenker und Organisator der «Zimmerwalder Konferenz» von 1915.
Der Schweizer Sozialdemokrat Robert Grimm war der eigentliche Vordenker und Organisator der «Zimmerwalder Konferenz» von 1915.
Das Regionalmuseum sieht rot: Grimm und Lenin als Hauptfiguren im Regionalmuseum Schwarzwasser in Schwarzenburg.
Das Regionalmuseum sieht rot: Grimm und Lenin als Hauptfiguren im Regionalmuseum Schwarzwasser in Schwarzenburg.
1 / 16

Der Herbst des Jahres 1915 klang in Europa vielerorts fürchterlich – nach Kanonendonner und Bombenhagel. Auf den sanften Kuppen des Längenbergs unweit der Bundesstadt hingegen war der Erste Weltkrieg weit weg. Zu hören war Vogelgezwitscher, zum Alltag gehörte hier der Gesang der Feldlerche, des Zilpzalps, des Rotkehlchens.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.