Zum Hauptinhalt springen

Bundesamt für Energie weist Kritik an Stausee-Gutachten zurück

Für das Amt sind die Vorwürfe von Greenpeace bezüglich der Sicherheit des Wohlensee-Staudamms entkräftet. Für Kritiker Markus Kühni ist dies «hanebüchen».

Uneinigkeit betreffend Sicherheit: Der Staudamm des Wasserkraftwerks Mühleberg.
Uneinigkeit betreffend Sicherheit: Der Staudamm des Wasserkraftwerks Mühleberg.
Adrian Moser

Gestützt auf ein Gutachten des Wiener Geotechnikprofessors Wei Wu erhob Greenpeace vor knapp zwei Wochen schwere Vorwürfe gegen das Bundesamt für Energie (BFE). Das BFE habe eine Expertenfirma angewiesen, Sicherheitsfaktoren zu ignorieren, als es überprüfte, ob der Staudamm von Mühleberg einem Erdbeben standhalten würde. Die Standfestigkeit des Stauwehrs ist für die Sicherheit des nahen Atomkraftwerks Mühleberg entscheidend. Greenpeace forderte Energieministerin Doris Leuthard (CVP) zum Eingreifen auf.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.