Bürgervereinigung Ittigen schickt Marco Rupp ins Rennen

In der Gemeinde Ittigen wird am 2. November ein neuer Gemeindepräsident gewählt. Die Bürgervereinigung schickt Marco Rupp ins Rennen.

hero image

Die Bürgervereinigung, ein Bündnis aus FDP, BDP und CVP, hält aktuell vier Sitze im Gemeinderat und damit die Mehrheit. Die Bürgervereinigung will den Sitz des nächsten Frühling abtretenden Gemeindepräsidenten, Beat Giauque, in ihren Reihen behalten, wie das Bündnis am Dienstag mitteilte.

Marco Rupp studierte Geographie, Geologie und Architekturgeschichte an der Universität Bern. Seine Schwerpunkte waren Stadtentwicklung und Raumplanung. 1986 schloss er mit dem Doktorat ab.

Seit 1997 ist Rupp Partner und Geschäftsleitungsmitglied der Firma Ecoptima in Bern. Sie befasst sich mit Agglomerationsprogrammen und räumlichen Entwicklungskonzepten. Rupp ist verheiratet und Vater zweier Söhne.

In der internen Ausmarchung setzte sich Rupp gegen die amtierende Gemeinderätin Brigitte Zürcher-Pfeuti durch, wie aus der Mitteilung der Bürgervereinigung hervorgeht.

Die Sozialdemokraten haben bereits im Juni ihre Kandidatin auf den Schild gehoben: Gemeinderätin Gabriela Meister. Die SP möchte mit Meister erstmals eine Frau an der Spitze der Gemeinde etablieren.

rv/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt