Zum Hauptinhalt springen

Brienzer 
Fekkerchilbi 
ist abgesagt

Das Fest der Jenischen sollte am übernächsten Wochenende stattfinden. Grund für die Absage sind Konflikte unter den Fahrenden.

Obwohl die Organisation bereits weit vorangeschritten war, hätten unter dem «aktuellen Druck» viele Fahrende ihre Teilnahme abgesagt. (Symbolbild)
Obwohl die Organisation bereits weit vorangeschritten war, hätten unter dem «aktuellen Druck» viele Fahrende ihre Teilnahme abgesagt. (Symbolbild)
Valérie Chételat

Es sollte ein Fest werden, um den aktuellen internen Spannungen unter den Jenischen zu trotzen. Nun ist die diesjährige Fekkerchilbi dennoch daran gescheitert. Das Organisationskomitee um den Hotelierverein Brienz hat vergangene Woche bekannt gegeben, dass das Fest der Fahrenden abgesagt ist. Die Fekkerchilbi hätte heuer vom 5. bis 8. Oktober bereits zum fünften Mal in Brienz stattfinden sollen. Das Fest wurde von den Jenischen in den vergangenen Jahren dafür genutzt, die Kultur der Fahrenden in der Öffentlichkeit bekannter zu machen. Im Gespräch mit der Bevölkerung sollten Vorurteile abgebaut werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.