Zum Hauptinhalt springen

Bolligens Fernwärme rückt in weite Ferne

Der Kanton hat ein Fernwärmeprojekt in Bolligen gestoppt. Jetzt beklagt sich der Gemeindepräsident.

An diesem Standort an der Krauchthalstrasse hätte die Gemeinde Bolligen eine Fernwärmezentrale bauen wollen.
An diesem Standort an der Krauchthalstrasse hätte die Gemeinde Bolligen eine Fernwärmezentrale bauen wollen.
Screenshot Google Maps

Rudolf Burger scheint die Welt nicht mehr zu verstehen. Der Bolliger Gemeindepräsident ist enttäuscht, dass der Kanton nichts von der geplanten Fernwärmeanlage wissen will. Für das privat finanzierte Projekt hatte die Gemeinde einen «idealen Standort» gefunden, wie Burger mitteilt, weit oben im Dorf. Die Lastwagen mit den Holzschnitzeln hätten «nicht durch ganz Bolligen fahren müssen». «Nur einen Nachteil» hatte der Standort laut Burger: «Er liegt in der Landwirtschaftszone.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.