Zum Hauptinhalt springen

BDP verliert in Hasle ihren Gemeinderatssitz

Bei den Gemeinderatswahlen in Hasle bei Burgdorf verliert die BDP ihren einzigen Gemeinderatssitz.

SVP-Gemeinderatspräsident Scheidegger wurde komfortabel bestätigt.
SVP-Gemeinderatspräsident Scheidegger wurde komfortabel bestätigt.
Adrian Moser

Die BDP verliert ihren Sitz an die Liste Hasle plus, die neu zwei von sieben Gemeinderäten stellt. Die SVP konnte ihre drei Sitze verteidigen, SP und EVP ihren jeweiligen Sitz ebenfalls halten. Das beste Resultat erzielte Walter Scheidegger (SVP), der damit gleichzeitig als Gemeindepräsident bestätigt wurde, da es für dieses Amt keine Gegenkandidaten gab.

Der SVP-Politiker wurde komfortabel bestätigt, nachdem er vor zwei Jahren noch viel Kritik aus der Bevölkerung einstecken musste. Dies, weil er und seine Gemeinderatskollegen dem Kanton das leerstehende Schulhaus in Schafhausen überliessen. Die Nutzung als Asylzentrum stiess in dem 300-Seelen-Weiler zunächst auf starken Widerstand.

Die Gegner erzwangen schliesslich eine Abstimmung und wollten eine Kündigung des Mietvertrags erreichen. Am Urnengang vom vergangenen Februar stellte sich dann aber eine deutliche Mehrheit hinter den Weiterbetrieb des Asylzentrums.

Am Sonntag traten insgesamt 14 Kandierende für die 7 Sitze an, trotzdem war die Wahlbeteiligung mit 30,3 Prozent relativ gering, wie die Gemeinde mitteilte.

Das Interesse an einem Mandat war aber weitaus grösser als vor vier Jahren. Damals traten nur sieben Kandidaten an, die alle still gewählt wurden (3 SVP, 1 BDP, 1 EVP, 1 SP, 1 Hasle plus). Neu lautet die parteipolitische Zusammensetzung: 3 SVP, 2 Hasle plus, 1 EVP, 1 SP.

SDA/gbl

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch