«Barbaletta» ist ausgezogen

Die Besetzer des Bauernhauses in Zollikofen sind innerhalb der gesetzten Frist wieder ausgezogen.

Nun ist das Haus an der Bernstrasse 3 wieder leer und soll in den nächsten Tagen abgerissen werden.

Nun ist das Haus an der Bernstrasse 3 wieder leer und soll in den nächsten Tagen abgerissen werden. Bild: Franziska Rothenbühler

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Knapp eine Woche nach der Besetzung eines Bauernhauses in Zollikofen, sind die Besetzer innerhalb der vom Gemeinderat gesetzten Frist friedlich abgezogen. Dies teilt die Gemeindeverwaltung mit. Beim Kontrollbesuch am Montagmorgen sei das Haus leer vorgefunden worden. Nun werde in den nächsten Tagen mit den Abbrucharbeiten begonnen.

Das 200 Jahre alte Bauernhaus an der Bernstrasse 3 ist zum Abriss freigegeben. Das versuchte das «Kollektiv Barbaletta & Co.» zu verhindern, indem es das Haus besetzte. Die Gemeinde will das Gelände öffentlich zugänglich machen. Sollte es bebaut werden, dann zu sozialen Zwecken. Der Gemeinderat hat das Haus mit Umschwung vor rund 20 Jahren von der Berner Burgergemeinde als Landreserve gekauft. Die Sanierung des alten Hauses lohnte sich nicht. Deshalb entschloss sich das Parlament zum Abriss. (nj)

Erstellt: 04.12.2017, 15:14 Uhr

Artikel zum Thema

Bauernhaus in Zollikofen besetzt

Der Streit um eine Abbruchliegenschaft in Zollikofen geht in die nächste Runde: Ein Kollektiv hat das Haus besetzt – und will nun mit den Behörden verhandeln. Mehr...

Werbung

Immobilien

Blogs

Der Poller Die Trauer des Clowns

Von Kopf bis Fuss «Ciao, Bella»

Abo

Jetzt von 20% auf alle Digitalabos profitieren

Mit dem Gutscheincode DIGITAL20 erhalten Sie 20% Rabatt auf alle nicht-rabattierten Digitalabos.
Jetzt einlösen!

Die Welt in Bildern

Höhenflug: Im Vorfeld der Viehauktion in der schottischen Stadt Lairg springt ein Schaf über andere Schafe der Herde. Die Auktion in Lairg ist eine der grössten europaweit mit bis zu 15'000 Schafen. (14.August)
(Bild: Jeff J Mitchell/Getty Images) Mehr...