Zum Hauptinhalt springen

Auch die Bauern gehen in Opposition

SP und Grüne opponieren, der Präsident des Berner Bauernverbands kanns kaum glauben: Die nächste «Schlacht am Grauholz» dürfte happig werden.

SP und Grüne opponieren, der Präsident des Berner Bauernverbands kanns kaum glauben: Die nächste «Schlacht am Grauholz» dürfte happig werden.
SP und Grüne opponieren, der Präsident des Berner Bauernverbands kanns kaum glauben: Die nächste «Schlacht am Grauholz» dürfte happig werden.
Manu Friederich

Niemand hat damit gerechnet, dass der Bund mit dem Ausbau der Autobahn am Grauholz derart rasch vorwärtsmachen will. «Das ist politisch noch lange nicht über die Bühne», sagt die Berner Nationalrätin Evi Allemann (SP), Mitglied der Verkehrskommission. Die VCS-Präsidentin vermutet politische Ränkespiele hinter dem forschen Vorgehen des Bundesamtes für Strassen (Astra). Ziel dabei sei es, den Widerstand der Autolobby in den eidgenössischen Räten gegen die Benzinpreiserhöhung zu brechen, über die der Nationalrat im Sommer oder Herbst 2015 befinden wird. Mit der Benzinpreiserhöhung soll unter anderem der Ausbau des Nationalstrassennetzes finanziert werden. «Das Astra prüft zurzeit an allen Fronten entsprechende Ausbauprojekte, um in dieser Debatte auf eine hohe Finanzierungslücke hinweisen zu können», sagt Allemann. Kritik an der Ausbaustrategie

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.