Wolf-Alarm unweit der Stadt Bern

In Zimmerwald wurde am Mittwochabend ein Wolf gesichtet - und mit einem Warnschuss vertrieben.

Dieser Wolf befindet sich nicht in freier Wildbahn, sondern im Berner Tierpark Dählhölzli.

Dieser Wolf befindet sich nicht in freier Wildbahn, sondern im Berner Tierpark Dählhölzli. Bild: Franziska Scheidegger

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Mit einem Warnschuss hat die bernische Wildhut am Mittwochabend einen Wolf aus Zimmerwald vertrieben. Das Tier habe keine besondere Scheu vor Menschen gezeigt, sich aber nicht aggressiv verhalten, teilte der Kanton am Donnerstag mit.

Aufgrund des Verhaltens des Wolfs habe man entschieden, ihn mit einem gezielten Warnschuss zu erschrecken. «Der Wolf entfernte sich in der Folge und wurde seither nicht mehr gesehen.» Zimmerwald liegt auf dem Längenberg, einem Hügel südlich der Stadt Bern.

Wölfe bemerken Menschen meistens frühzeitig und suchen dann das Weite, wie die bernische Volkswirtschaftsdirektion schreibt. Jungtiere seien neugieriger und weniger vorsichtig. Wichtig sei, dass Wölfe nicht gefüttert würden. Denn dann verlören sie die Scheu vor dem Menschen.

Bereits am Mittwochmorgen will eine Frau in Belp einen Wolf gesehen haben, wie der Fernsehsender «TeleBärn» berichtete. Vor einem Monat hatte ein Wolf im nahen Gurzelen drei Schafe gerissen. (ad/sda)

Erstellt: 14.09.2017, 16:08 Uhr

Artikel zum Thema

Dem Wolf dicht auf den Fersen

Seit letztem Sommer ist im Grenzgebiet der Kantone Bern und Freiburg erstmals ein Wolfspaar unterwegs. Unterwegs mit den Wildhütern – eine Reportage. Mehr...

Zweiter Wolfsriss im Kanton Bern nachgewiesen

In der Gemeinde Guttannen hat am 24. Juli ein Wolf drei Schafe gerissen. Es ist der zweite nachgewiesene Wolfsriss im Kanton Bern in diesem Jahr. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von DerBund.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Werbung

Immobilien

Kommentare

Blogs

Wettermacher Der Name der Hose

Die Welt in Bildern

Vatikan: Bischöfe während der Heiligsprechung des Papstes Paul VI und des 1980 ermordeten Erzbischofs Oscar Romero aus San Salvador.(14. Oktober 2018)
(Bild: Alessandro Bianch) Mehr...