Trinkwasser in Meikirch kann wieder getrunken werden

In Meikirch und Umgebung herrschte kurze Zeit der Verdacht auf Trinkwasserverschmutzung. Nun wurde Entwarnung gegeben.

E-Colibakterien haben das Trinkwasser in Uettligen und Meikirch verunreinigt. (Symbolbild)

E-Colibakterien haben das Trinkwasser in Uettligen und Meikirch verunreinigt. (Symbolbild)

(Bild: Adrian Moser)

Wegen einer Verschmutzung in der Wasserversorgung von Meikirch und Umgebung ist am Freitagmittag ein Alarm ausgelöst worden. Die Rede war von E. Coli Bakterien. Am Nachmittag gab es aber bereits Entwarnung.

Das Wasser könne wieder getrunken werden, heisst es auf der Internetseite der Gemeinde. Es könne allerdings sein, dass das Wasser in den nächsten Tagen etwas nach Chlor schmecke. Gefährlich sei das aber nicht. Das System wurde seit Freitagmittag mit Chlor gereinigt.

sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt