Grünes Licht für Bieler Westumfahrung

Der Bundesrat hat dem Bau des A5-Westastes Biel zugestimmt und dafür das Generelle Projekt genehmigt. Ebenfalls verabschiedet hat er das Generelle Projekt für den Bau des Vingelztunnels.

Die Baustelle der A5 in Biel. Nun bekommt die Autobahn auch einen Westast.

Die Baustelle der A5 in Biel. Nun bekommt die Autobahn auch einen Westast. Bild: Adrian Moser

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Bund gab den Entscheid der Landesregierung am Freitagmorgen per Communiqué bekannt - kurz darauf teilte der bernische Regierungsrat mit, er sei erfreut über den Beschluss der Landesregierung. Der Entscheid bedeute fürs Projekt einen Meilenstein.

Mit der Genehmigung des Generellen Projekts würden Linienführung, Lage der Tunnelportale und Anschlüsse verbindlich festgelegt. Auf dieser Grundlage erarbeite der Kanton derzeit die Ausführungsprojekte. Auch der Bieler Stadtpräsident Erich Fehr drückte in einer Medienmitteilung seine Freude aus.

Rund zwei Milliarden teuer

Die A5-Umfahrung von Biel soll die Uhrenstadt vom Durchgangsverkehr entlasten. Der Ostast ist im Bau und wird voraussichtlich 2017 eröffnet. Im Westen möchte der Kanton im Jahr 2019 die Bauarbeiten starten. Vorerst müssen nun aber die Ausführungsprojekte publiziert und öffentlich aufgelegt werden.

Der A5-Westast wird grösstenteils unterirdisch verlaufen und einen Halbanschluss Seevorstadt und einen Vollanschluss Bienne Centre aufweisen. Bestandteil des genehmigten Generellen Projekts A5-Westast Biel ist der 1760 Meter lange Porttunnel. Er soll den Verkehr vom rechten Bielerseeufer her zur Autobahn bringen.

Der Vingelztunnel ist die direkte Fortsetzung des Westasts in Richtung Neuenburg und entlastet diese Ortschaft vom Durchgangsverkehr. Dieses Generelle Projekt wurde 2008 vom Berner Regierungsrat verabschiedet, dann aber sistiert, um es mit dem überarbeiteten Projekt des Westasts abzustimmen.

Die Kosten für den Bau des A5-Westasts und des Vingelztunnels werden derzeit auf rund zwei Milliarden Franken geschätzt. Der Bund übernimmt rund 1,7 Milliarden Franken.

Wird - etwa im Jahr 2030 - der A5-Westast von Biel eröffnet, ist eine der letzten Lücken des schweizerischen Nationalstrassennetzes geschlossen.

Generelles Projekt bestand schon

Für den A5-Westast von Biel gab es bereits ein Generelles Projekt. 1999 wurde es vom Bundesrat genehmigt. Wegen der Brandkatastrophen im Montblanc- und im Gotthard-Strassentunnel musste es aber an die neuen Sicherheitsnormen angepasst werden. Vor allem die Lüftung wurde neu konzipiert.

Laut dem bernischen Regierungsrat wurde die Pläne im nun genehmigten Generellen Projekt im Vergleich zur Mitwirkungsvorlage von 2012 beim Anschluss Bienne Centre und im Weidteile-Quartier städtebaulich verbessert. Der geplante Halbanschluss Seevorstadt wird, wie im Auflageprojekt vorgesehen, in die Neuenburgstrasse einmünden. Der Porttunnel wird nicht verlängert.

Biels Stadtpräsident ist erfreut und erleichtert, da das nun genehmigte Generelle Projekt auf einem in der Agglomeration Biel erzielten Konsens beruhe, wie Erich Fehr betont.

Die Erarbeitung des Ausführungsprojekts und die Weiterentwicklung der Begleitplanung durch die Städte Biel und Nidau biete die Gelegenheit, «nach Möglichkeit auch Antworten auf die noch bestehenden Vorbehalte und Fragestellungen» zu finden. (zec/sda)

Erstellt: 12.09.2014, 13:16 Uhr

Artikel zum Thema

Autobahn-Bau in Biel als Chance

Die Städte Biel und Nidau wollen die städtebauliche Begleitplanung zum Bau des A5-Westastes verfeinern und in die Ortsplanung integrieren. Mehr...

TCS will nicht auf Bieler Westast verzichten

Der Touring Club Schweiz (TCS) beharrt auf dem Bau des Westasts der Autobahnumfahrung von Biel: Nach über 40-jähriger Planung sei ein Variantenentscheid überfällig. Ein Verzicht auf den Westast komme nicht in Frage. Mehr...

A5 in Biel: Verzicht wird zur Option

Für elf Bieler Organisationen, Parteien und Quartiervereine ist der geplante Westast der Autobahnumfahrung von Biel in den derzeit vorliegenden Varianten nicht stadtverträglich. Ohne Verbesserungen sei es besser, ganz darauf zu verzichten. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Werbung

Immobilien

Kommentare

Blogs

Sweet Home Kleine weisse Wunder

Mamablog Soll man schreckliche Kinderwünsche erfüllen?

Werbung

Volltreffer! Die Fussballkolumne.

Grädel schreibt über Fussball und die Welt. Wenn einer in Bern und Umgebung echten Fussballsachverstand hat, dann er.

Die Welt in Bildern

Spielen im Schnee: Die zwei chinesischen Riesenpandas Chengjiu und Shuanghao geniessen das kalte Wetter im Zoo von Hangzhou (9. Dezember 2018).
Mehr...