Camping Gampelen im Visier der Naturschützer

Der Kanton hat die Bewilligung für den Campingplatz in Gampelen verlängert. Naturschutz-Organisation sprechen von «Trickserei» und erheben Beschwerde.

Geschützt, aber mit Campingplatz: Das Fanel-Gebiet. (Archiv)

Geschützt, aber mit Campingplatz: Das Fanel-Gebiet. (Archiv) Bild: Franziska Rothenbühler

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Naturschützer sind erzürnt, dass die Berner Kantonsregierung dem Touring Club Schweiz (TCS) weitere 35 Jahre den Betrieb eines Campingplatzes in der Gemeinde Gampelen erlaubt. Verschiedene Umweltorganisationen haben darum beim Verwaltungsgericht Beschwerde erhoben.

Der Campingplatz befindet sich am Ostufer des Neuenburgersees auf Gebiet der Gemeinde Gampelen BE. Dieses Gebiet namens Fanel gehört zusammen mit Flächen auf neuenburgischem Boden zu Reservaten, welche 1976 als erste Feuchtgebiete der Schweiz international unter Schutz gestellt wurden. Das vor allem für Wasser- und Watvögel wichtige Fanel-Gebiet ist auch kantonal und national geschützt.

«Reine kaufmännische» Betrachtung

Den Umweltorganisationen gefällt gar nicht, dass die Berner Kantonsregierung den seit 1955 in diesem Gebiet bestehenden Campingplatz weiterhin toleriert, und werfen dieser «Trickserei» vor.

Die Kantonsregierung hatte nämlich Ende August mitgeteilt, sie handle in dieser Angelegenheit nicht hoheitlich, sondern wie ein privater Grundeigentümer.

Das Land am Neuenburgersee gehöre nicht zum Verwaltungsvermögen des Kantons Bern, sondern zum Finanzvermögen. Es diene mit anderen Worten nicht der Erfüllung öffentlicher Aufgaben, sondern könne rein kaufmännisch betrachtet werden.

Mit einer solchen Argumentation könnten alle Schutzbestimmungen ausgehebelt werden, kritisierten Pro Natura Bern, WWF Schweiz, BirdLife Schweiz und die Stiftung Landschaftsschutz Schweiz in einer Mitteilung vom Montag.

Die Umweltorganisationen wollen das ihrer Ansicht nach «unverständliche Vorgehen» der Berner Regierung nun durch das Verwaltungsgericht prüfen lassen. (zec/sda)

Erstellt: 26.09.2016, 16:12 Uhr

Artikel zum Thema

Naturschützer wegen Campingplatz-Entscheid entzürnt

Der Campingplatz im Naturschutzgebiet Fanel am Neuenburgersee darf weitere 35 Jahre lang genutzt werden. Mehr...

Werbung

Immobilien

Kommentare

Blogs

KulturStattBern Kulturbeutel 43/18

Zum Runden Leder Helden in der Heimat

Abo

Das digitale Monatsabo Light für Leser.

Nutzen Sie den «Bund» digital im Web oder auf dem Smartphone. Für nur CHF 19.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Hoch über dem Alltag: Eine Frau sitzt auf einer Hängebrücke und blickt hinunter auf den Schlegeis-Stausee bei Ginzling in Österreich. (21. Oktober 2018)
(Bild: Lisi Niesner) Mehr...