Belp: Klares Ja für ein eigenes Schloss mit öffentlichem Park

Am Sonntag sagten die Belper Stimmbürgerinnen und Stimmbürger Ja zum Schlosskauf. Dieser Entscheid kam für alle Beteiligten nicht sehr überraschend.

Gekauft: Das Belper Stimmvolk hat dem Kauf des Schloss Belp zugestimmt.

Gekauft: Das Belper Stimmvolk hat dem Kauf des Schloss Belp zugestimmt. Bild: Franziska Scheidegger (Archiv)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

«Es ist eine gefreute Sache», sagte Gemeindepräsident Rudolf Neuenschwander (SP) gestern nach Bekanntgabe der Abstimmungsresultate. «Der Gemeinderat fühlt sich in seiner Politik bestätigt und unterstützt.» Und insgeheim sei dieser Entscheid nicht sonderlich überraschend gekommen, da im Vorfeld wenige kritische Stimmen zu vernehmen waren. Einzig die Grünliberale Partei Belp gab die Nein-Parole heraus. «Wir sind ob dem Resultat nicht überrascht», sagt GLP-Präsident Christoph Curchod. «Trotzdem hätten wir uns einige Nein-Stimmen mehr gewünscht.» Doch die emotionale Bindung der Belperinnen und Belper zum Schloss sei wohl doch grösser, als die Partei im Vorfeld angenommen habe. Bei einer Stimmbeteiligung von 41 Prozent sagten 2533 Stimmende Ja zum Kauf des Schlosses, lediglich 587 Stimmende legten ein Nein in die Urne.

Unumwunden gibt Neuenschwander zu, dass der Kauf auch eine Imageangelegenheit ist. «Doch die Arbeit für uns beginnt erst jetzt.» Bis Mitte 2014 soll der Umbau abgeschlossen sein. «Unser Ziel ist, dass die Musikschule Region Gürbetal spätestens Mitte 2014 einziehen kann und der Park zu diesem Zeitpunkt der Öffentlichkeit zugänglich ist», sagt Neuenschwander. Ideen für letzteres Vorhaben seien bereits vorhanden.

Gesicherte Finanzierung

Der Rahmenkredit für den Schlosskauf sowie die Umsetzung des Umbau- und Nutzungskonzepts beträgt 5,35 Millionen Franken – 3 Millionen Franken für den Kauf, 2,35 Millionen Franken für den bevorstehenden Umbau. Gemäss Grundbuchauszug umfasst die Liegenschaft eine Fläche von 11 535 Quadratmeter. Alleine die Gartenanlage schlägt mit einer Fläche von 7074 Quadratmeter zu Buche. Die Unterhalts- und Betriebskosten werden im nächsten Jahrzehnt 635 000 Franken pro Jahr betragen. Aktuell sind für die Zukunft als Einnahmen die Mietzinse der Musikschule und des Tennisclubs Belp bekannt. Diese machen rund 87 000 Franken aus. Den restlichen Betrag wird die Gemeinde mit den entsprechend vorhandenen Mitteln übernehmen. (Der Bund)

Erstellt: 17.06.2012, 14:35 Uhr

Energie Belp

Umwandlung in Aktiengesellschaft angenommen

Die Belperinnen und Belper stimmten am Sonntag der Umwandlung der Energie Belp in eine Aktiengesellschaft zu. Diese geschieht rückwirkend auf den 1. Januar 2012. Damit erfolgt eine Auslagerung der Belper Stromversorgung.

Die Argumente der Befürworter überzeugten 2218 Stimmende. Gegen das Vorhaben waren lediglich 824 Stimmende. So wurde im Vorfeld etwa argumentiert, dass das Unternehmen auf dem liberalisierten Strommarkt konkurrenzfähiger werden solle und so auf Entwicklungen flexibler reagieren könne. Bis jetzt war die Energie Belp eine selbstständige, öffentlich-rechtliche Gemeindeunternehmung. Obwohl das Vorhaben an der Gemeindeversammlung im März bereits angenommen wurde, musste das Stimmvolk gestern noch das Ja an der Urne bestätigen. Diese Zweiteilung hat ihren Ursprung in Eigenheiten der Belper Gemeindeverordnung.

Einige Votanten kritisierten damals die Auslagerungspläne trotzdem: Sie befürchteten, die Gemeinde werde in der Energiepolitik das Ruder aus der Hand geben und bei schlecht verlaufenden Geschäften mit anderen Unternehmen schlimmstenfalls auf den Verlusten sitzen bleiben, während die Gewinne privatisiert würden. Dieser Ablehnungsantrag wurde aber letztlich klar abgelehnt.

Die Gemeinde Belp wird weiterhin Haupteigentümerin bleiben – dies mittels Eignerstrategie und Aktienmehrheit. (man)

Artikel zum Thema

Schloss gehört vielleicht bald auch Sponsoren

Das Bauprojekt des Belper Unternehmers Hans-Ulrich Müller für den Umbau der Schlossräumlichkeiten in Thun liegt vor. Zehn Millionen Franken will Müller investieren – und er hofft zusätzlich auch auf interessierte Unternehmer als Sponsoren. Mehr...

Werbung

Immobilien

Kommentare

Blogs

Mamablog Soll man schreckliche Kinderwünsche erfüllen?

Geldblog Wie komme ich zu integren Börsennews?

Die Welt in Bildern

Spielen im Schnee: Die zwei chinesischen Riesenpandas Chengjiu und Shuanghao geniessen das kalte Wetter im Zoo von Hangzhou (9. Dezember 2018).
Mehr...