Zum Hauptinhalt springen

700 Millionen Franken für die A 6

Bis 2024 soll die Autobahn zwischen Rubigen und Spiez rundum erneuert werden – inklusive Brücken, Tunnel und Anschlüssen.

In den nächsten zehn Jahren wird die Autobahn A 6 zwischen Rubigen und Spiez für rund 700 Millionen Franken saniert. Auf dieser gegen 30 Kilometer langen Strecke sind täglich zwischen 40'000 und 50'000 Fahrzeuge unterwegs. Die Bauarbeiten beginnen auf dem rund zehn Kilometer langen Abschnitt zwischen Rubigen und Kiesen, Vorarbeiten wurden bereits im letzten Jahr an die Hand genommen.

Die Kosten für den Abschnitt Rubigen bis Kiesen belaufen sich auf 220 Millionen Franken, wie das Bundesamt für Strassen Astra gestern an einer Medienkonferenz mitteilte. «Die Strecke ist seit über vierzig Jahren in Betrieb und in dieser Zeit gab es keine grösseren Sanierungen», sagte David Wetter, Chef der Astra-Filiale Thun.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.