Zum Hauptinhalt springen

13 Lysser Eishockey-Fans in Polizeihaft

13 Fans des Eishockey-Erstligisten SC Lyss sind vor dem Gastspiel ihres Klubs am Samstag in Thun in Polizeihaft genommen worden.

Ein vermummter Fan zündet eine Rauchpetarde. (Symbolbild)
Ein vermummter Fan zündet eine Rauchpetarde. (Symbolbild)
Keystone

Acht von ihnen werden sich vor der Justiz verantworten müssen, wie die Kantonspolizei Bern am Montag mitteilte.

Zur Last gelegt werden ihnen Verstösse gegen das Sprengstoffgesetz und gegen das Vermummungsverbot. Die acht jungen Fans müssen zudem mit einem Rayonverbot rechnen.

Die Polizei war nach eigenen Angaben am Samstagnachmittag eingeschritten, als eine Gruppe von Lyss-Fans kurz vor Matchbeginn in der Thuner Innenstadt Rauchpetarden zündeten. Zum Teil waren die jungen Eishockey-Anhänger vermummt. Im Lauf des Abends wurden alle Fans wieder aus der Polizeihaft entlassen. Lyss gewann das Spiel 4:2.

Bereits am Sonntag hatte die Polizei über eine Intervention nach einem Eishockeymatch in Langenthal berichtet. Dort gab es Provokationen zwischen Einheimischen und Oltner Fans, zudem wurden Rauchpetarden gezündet. 39 Personen wurden kontrolliert.

SDA/zec

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch